Für den Dienst in der Feuerwehr ist eine fundierte Ausbildung sehr wichtig. In Dieser Kategorie stellen wir Ihnen die für die FF Hohenwart relevanten Spezialausbildungen vor.

Einige Lehrgänge finden auf Landkreisebene statt. Das bedeutet, dass die Feuerwehrangehörigen sich mehrmals unter der Woche abends und an Wochenenden bei einer Feuerwehr treffen , um dort von den Ausbildern des Landkreises Pfaffenhofen unterrichtet zu werden.
Die Lehrgänge für Führungskräfte und einige Spezialausbildungen finden an einer der drei staatlichen Feuerwehrschulen statt. Diese befinden sich in Würzburg, Regensburg und Geretsried. Hier wird ganztags von Lehrkräften unterrichtet, was die Lehrgangsdauer auf wenige Tage komprimiert.

Zusätzlich zu den überörtlichen Lehrgängen finden an jedem Standort zahlreiche Hauptübungen und Gruppenübungen statt, in denen der Umgang mit dem Gerät der eigenen Wehr gelehrt wird.



Lehrgänge auf Landkreisebene oder am Standort:

 

Modulare Truppausbildung Basismodul (MTA)
Hier lernt der Feurwehrangehörige die Grundtätigkeiten der Feuerwehr kennen. Neben theoretischen Grundlagen in den Bereichen "Löschangriff" und "Technische Hilfeleistung" steht die praktische Ausbildung und Gerätekunde hier im Vordergrund.
Die MTA bildet stets die Basis für die Teilnahmen an allen weiteren Lehrgängen.

 

Ausbildungsdauer ca. 115 Stunden

 

 

Modulare Truppausbildung Truppführerqualifikation

Auf diesem Lehrgang werden die Teilnehmer auf erste Führungsaufgaben vorbereitet. Auf dem Truppführerlehrgang werden die Kenntnisse aus dem "Basismodul" vertieft. Ebenso werden Sonderfahrzeuge und ihre Beladung vorgestellt.

 

Ausbildungsdauer ca. 40 Stunden

 

 

Sprechfunker

Hier lernt der Feuerwehrangehörige die Grundlagen des Sprechfunkbetriebes. Der Lehrplan umfasst neben physikalischen Grundlagen auch Gerätekunde und praktische Funkübungen.

 

Ausbildungsdauer 10 Unterrichtseinheiten (Theorie und Praxis) zuzüglich der elektronischen Lernanwendung

 

 

Atemschutzgeräteträger

Der Teilnehmer erlernt auf diesem Lehrgang den Umgang mit einem umluftunabhängigen Atemschutzgerät. Unterrichtsinhalte sind u.a. die Physiologie der Atmung, Atemgifte, Gefahren der Einsatzstelle, sowie Handhabung und Pflege des Atemschutzgerätes. Der Fokus liegt hier auf der praktischen Ausbildung.

 

Ausbildungsdauer 32 Stunden

 

 

Maschinist

Der Maschinist ist der Fahrer eines Feuerwehrfahrzeuges und ist für den Betrieb aller Zusatzaggregate zuständig. Auf dem Lehrgang werden die Teilnehmer mit der Bedienung von Feuerwehrspezifischen Pumpen und Stromerzeugern vertraut gemacht.

 

Ausbildungsdauer 41 Stunden

 

 

Lehrgänge für Führungskräfte an den Feuerwehrschulen:

 

Gruppenführer

Der Gruppenführer in der Feuerwehr befehligt die taktische Einheit "Löschgruppe", bestehend aus Maschinist, Melder, Angriffstrupp -führer u. -mann, Wassertrupp -führer u. -mann sowie Schlauchtrupp -führer u. -mann. Auf dem Lehrgang werden Einsatz- und Führungslehre, Baustoffkunde, sowie Rechte und Pflichten gelehrt.

 

Ausbildungsdauer 41 Stunden

 

 

Zugführer

Der Zugführer ist der Führer eines kompletten Feuerwehrzuges (mind. 2 Löschgruppen + Gerät). In der Regel ist er, wenn nur eine Feuerwehr eingesetzt ist, auch Einsatzleiter. Der Lehrgang "Zugführer" vertieft die Unterrichtsinhalte des Gruppenführer-Lehrganges.

 

Ausbildungsdauer 82 Stunden

 

 

Leiter einer Feuerwehr

Dieser Lehrgang wird benötigt, um das Amt des Kommandanten ausüben zu können. Er organisiert Alarmpläne, Ausrückepläne, ist für das Personal zuständig, sorgt für die Sicherstellung des Brandschutzes, repräsentiert die Feuerwehr (nach innen und außen) und hat viele weitere Aufgaben. auf dem Lehrgang werden die dafür nötigen Fachkenntnisse vermittelt.

 

Ausbildungsdauer 32 Stunden

 

 

Weitere Lehrgänge an den Feuerwehrschulen:

 

Jugendwart

Der Jugendwart betreut die Feuerwehrjugend. Er organisiert Ausbildung, Wissenstests, sowie die Freizeitveranstaltungen der Jugendfeuerwehr. Auf dem Lehrgang werden rechtliche Hintergründe und Verhaltensregeln für die Praxis gelehrt.

 

Ausbildungsdauer 41 Stunden

 

 

Atemschutzgerätewart

Der Atemschutzgerätewart ist für die Wartung und Pflege der Atemschutztechnik zuständig. Dazu zählen die Überprüfung von Masken, Geräten, sowie Atemanschlüssen und Lungenautomaten. Der Lehrgang vermittelt Kenntnisse zur Wartung und Pflege der oft lebensrettenden Technik.

Ausbildungsdauer 32 Stunden

 

 

Technische Hilfeleistung RW & LF

Hier werden spezielle Einsatzszenarien mit den beiden Normfahrzeugen LF 16/12 und Rüstwagen abgearbeitet. Der Lehrgang soll dem Teilnehmer die Möglichkeiten der technischen Hilfeleistung aufzeigen

 

Ausbildungsdauer 41 Stunden

 

 

Gerätewart

Der Gerätewart ist für Wartung und Pflege der gesamten Gerätschaften der Feuerwehr zuständig. Auf dem Lehrgang erlernt er die Verfahren zur Prüfung der Geräte, sowie die korrekte Dokumentation.

 

Ausbildungsdauer 41 Stunden