Unterstützung Hilfeleistungskontingent Lkr. Pfaffenhofen

 

Am 11.01.2019 um ca. 13:00 Uhr erhielt das Landratsamt Pfaffenhofen die Anforderung über ein Hilfeleistungskontingent zur Unterstützung im Katastrophengebiet im Voralpenbereich.

Die Leitstelle Ingolstadt alarmierte die Kreisbrandinspektion, um das Kontingent aufzustellen und die Führung zu übernehmen. Innerhalb von drei Stunden wurden 123 freiwillige Einsatzkräfte von THW, Feuerwehr und Sanitätsdienst zusammengestellt. Diese rückten um 18:00 Uhr des 11.01.2019 in Richtung Miesbach ab.

Hohenwart ist bei einem HiKon Einsatz dem 3. Zug unterstellt. Dieser setzt sich aus den Feuerwehren Ebenhausen (GW-L2), Hohenwart (LF16/12), Manching (LF8), Pörnbach (MZF) und Reichertshofen (GW-L1) zusammen.

 

1. Hilfeleistungskontingent auf dem Weg nach Miesbach am 11.01.2019

Hohenwart 40/1 ist mit 6 Mann mit den Hilfeleistungskontigent des Landkreises Pfaffenhofen unterwegs nach Miesbach. Wir wünschen euch eine gute Fahrt und kommts wieder gut heim.

 

 

 

 

2. Hilfeleistungskontingent auf dem Weg nach Miesbach / Bayrischzell am 15.01.2019

Das 2. Hilfeleistungskontingent des Landkreis Pfaffenhofen ist nach seinem Einsatz in Miesbach / Bayrischzell wieder zurück. Auch wir waren wieder mit 6 Mann dabei.

 

 

 

 

3. Hilfeleistungskontingent auf dem Weg nach Miesbach / Bayrischzell am 17.01.2019

Das 3. Hilfeleistungskontingent des Landkreis Pfaffenhofen ist nach seinem Einsatz in Miesbach / Bayrischzell wieder zurück. Auch wir waren wieder mit 7 Einsatzkräften dabei.

 

 

 

Abschließend wurden alle Helfer aus dem Landkreis Pfaffenhofen zu einer Dankesfeier nach Schweitenkirchen geladen.

Den Bericht zur Veranstaltung finden Sie hier