Aktuelle Ereignisse rund um die Feuerwehr

 

 

Aufgrund der Aktuellen Corona Situation und um die Einsatzbereitschaft aufrecht zu erhalten ist der Übungsbetrieb der Freiwilligen Feuerwehr Hohenwart eingeschränkt wieder möglich

 

 

 

Grundausbildung erfolgreich abgelegt

Am 31.07.2021 wurde im Feuerwehrgerätehaus Hohenwart die Prüfung für das Basismodul der Modularen Truppausbildung erfolgreich abgelegt. Die Modulare Truppausbildung ist die Grundausbildung der Freiwilligen Feuerwehren Bayerns und die Basis für alle weiteren Lehrgänge, die absolviert werden können.

Aufgrund der Corona Pandemie musste die Grundausbildung immer wieder verschoben werden und konnte nun endlich mit Erfolg abgelegt werden.

Bereits im Januar wurde online mit der Ausbildung begonnen, um alle Lehrgangsteilnehmer theoretisch mit den Aufgaben der Feuerwehr vertraut zu machen. Als die Inzidenz endlich auf einem niedrigen Niveau angelangt war, konnte auch die praktische Ausbildung starten, um die Teilnehmer auf die Tätigkeiten im Einsatzdienst vorzubereiten.

Acht Mitglieder der Hohenwarter Wehr zeigten in einem theoretischen sowie in verschiedenen praktischen Teilen ihr Können. Im Bereich Digitalfunk, Knoten und Stiche, Gerätekunde sowie Erster Hilfe überzeugten die Teilnehmer Kreisbrandmeister Klaus Reiter mit den erlernten Fertigkeiten.

Im Anschluss an die Prüfung gratulierten Hohenwarts Bürgermeister Jürgen Haindl, KBM Klaus Reiter sowie Kommandant Franz Amesreiter den Teilnehmern zur erfolgreich abgelegten Prüfung und bedankten sich bei den Ausbildern um Jugendwart Christoph Schartel für die hervorragende Ausbildung sowie bei der Kreisbrandinspektion für die Abnahme der Prüfung.

 v.l.n.r.: KBM Klaus Reiter, Elias Schlittenbauer, Tim Binzer, Ausbilder Jakob Schwarz, Jonas Schlittenbauer, Elias Schwarz, Maximilian Liebhardt, Anja Amesreiter, Julien Rother, Ausbilder Jonas Amesreiter, Jugendwart Christoph Schartel, Anastasia Schmid, Bürgermeister Jürgen Haindl, Kommandant Franz Amesreiter

 

 

Wissenstest mal etwas anders

Vergangene Woche fand bei der Freiwilligen Feuerwehr Hohenwart die Abnahme des Wissenstest 2020 statt.
16 Teilnehmer bereiteten sich auf das Thema “Schläuche und Armaturen” intensiv vor und überzeugten bei der Abnahme mit Ihrem Wissen.  

Das Besondere in diesem Jahr: Unter Einhaltung der geltenden Corona-Beschränkungen fand die Vorbereitung und die Abnahme Online statt.  

Lediglich zur Übergabe der Abzeichen kam Jugendwart Christoph Schartel, Jonas Amesreiter und Jakob Schwarz persönlich bei den Jugendlichen vorbei und gratulierten den Teilnehmern in angemessenen Abstand und mit Maske zur bestandenen Prüfung.
 
Es legten folgende Jugendliche der FF Hohenwart die Prüfung ab:  

Stufe I:
Agnes Konrad, Bianca Pantle, David Binzer, Fabrice Dost, Gian-Luca Lerch, Hanna Liebhardt, Johannes Jocham, Luca Neukäufer  
 
Stufe II:
Anja Amesreiter, Julien Rother, Anastasia Schmid, Felix Metzger

Stufe III: 
Tim Binzer, Maximilian Liebhardt, Elias Schlittenbauer, Elias Schwarz

 

 

Aufgaben der Freiwilligen Feuerwehren in Corona-Zeiten

Statement der Kreisbrandinspektion zur Aktuellen Lage
 
Oberstes Ziel aller Maßnahmen ist die Aufrechterhaltung der Einsatzbereitschaft unserer Feuerwehren!
 
Im Zusammenhang mit der derzeitigen Corona-Thematik, informieren wir Sie über die Aufgaben unserer Freiwilligen Feuerwehren im Landkreis Pfaffenhofen. Denn an mehrere Feuerwehren sind bereits Anfragen von verschiedensten Organisationen zur Unterstützung bei Hilfsdiensten
(z.B. für Einkaufstätigkeit für unsere ältere Bevölkerung) herangetragen worden.

Die Gefährdung für die Gesundheit der Bevölkerung in Deutschland wird derzeit insgesamt als hoch eingeschätzt. Dies macht es eindeutig notwendig, die Sozialkontakte deutlich zu reduzieren. Hierdurch kam es neben dem Schließen von Schulen, auch zur Unterbindung von Veranstaltungen. Dieser Strategie schließen sich die Feuerwehren umfänglich an. Daher haben auch wir Maßnahmen eingeleitet, die sozialen Kontaktpunkte untereinander zu reduzieren. Beispielsweise durch Aussetzung oder Verschiebung von nicht existentiellen Veranstaltungen (Vereinssitzungen, Übungen, Lehrveranstaltungen, etc.). Dies tun wir um die Einsatzbereitschaft ohne (zeitliche) Limitierungen aufrecht zu erhalten!

In Bayern wurde bereits der Katastrophenfall erklärt. Das bedeutet grundsätzlich für die Feuerwehren, dass wir diese Lage einsatzmäßig und professionell bewältigen werden und müssen. Die eintretenden Einschränkungen des öffentlichen Lebens durch die Verbreitung des Coronavirus fordern auch die Feuerwehren heraus – vor allem im Hinblick auf die Aufrechterhaltung der Einsatzfähigkeit, aber auch zum sonstigen Schutz der Menschen in unserem Land.

Die Verantwortlichen sind gemeinsam mit allen Aktiven gefragt, der jeweiligen Situation und Lage gerechte Lösungen zu schaffen, sich eng miteinander abzustimmen, um Ausfälle ausgleichen zu können und immer auf dem aktuellen Stand der Entwicklung zu bleiben.

Freiwillige Hilfeleistungen durch die Feuerwehren?

Es wird empfohlen sämtliche (!) freiwillige Leistungen der Feuerwehren zu reduzieren, besser einzustellen. Dies dient der Kompensation der Krankheitsausfälle in eigenen Reihen. Grundsätzlich sind wir als Freiwillige Feuerwehr an einen gesetzlichen Auftrag gebunden. Um ältere Bürger und Bürgerinnen mit z.B. Einkäufen und verschiedener notwendiger Besorgungen zu unterstützen, bilden immer mehr Menschen und insbesondere Vereine im Landkreis Pfaffenhofen Hilfsgemeinschaften an. Dieses soziale Engagement ist eine super Sache! Wir bitten aber um Verständnis, dass sich die Freiwilligen Feuerwehren mit ihren Feuerwehrdienstleistenden daran nicht beteiligen sollten.

Sie müssen neben dem Brandschutz, der technischen Hilfeleistung auch im Katastrophenfall einsatzbereit zur Verfügung stehen. Damit dies rund um die Uhr weiterhin ehrenamtlich ohne große Einschränkungen gewährleistet werden kann, sollten keine freiwilligen Leistungen und Hilfsdienste an Bürgern/innen von den Feuerwehren übernommen werden.

Wir bitten daher die Bürger/innen um Verständnis, dass wir für unsere Feuerwehren die Empfehlung aussprechen, sich ausschließlich auf ihre Aufgabe innerhalb ihrer Feuerwehr zu konzentrieren um diese im Ernstfall ohne weiteres Risiko ausüben zu können.

 

 

Feuerwehr Jugendgruppe

Die nächste Jugendgruppenübung findet statt am:

Aufgrund der aktuellen Corona Situation findet derzeit ein eingeschränkter Übungsbetrieb statt. 

Mehr Informationen zur Jugendgruppe der Freiwilligen Feuerwehr Hohenwart finden Sie hier